KIKS Bayern - Heute schon gekikst?

Sprache: Deutsch - Normalsprache

Wer kikst mit?

KIKS ist gelebte Inklusion im Sport – kiksen Sie mit!

Im KIKS knüpfen Sie Kontakte zu allen Sportfachverbänden sowie darüber hinaus zu anderen Institutionen der Behindertenhilfe. Hier kann ein fachspezifischer Austausch stattfinden

Jede Form der Ausgrenzung und Diskriminierung von Menschen mit Behinderungen ist eine Menschenrechtsverletzung. Dies verdeutlicht insbesondere die UN Behindertenrechtskonvention. Sie verweist darauf, dass Behinderung selbstverständlicher Bestandteil menschlichen Lebens ist.

Inklusion ist ein ganzheitlicher Prozess: Um die Teilhabe aller zu gewährleisten braucht es gleiche Bedingungen in allen Lebensbereichen. Inklusion orientiert sich nicht an einem Menschen, sondern an der Lebensumwelt.

Wahrnehmung, Image und gesellschaftliche Bedeutung des Sports werden auch davon beeinflusst, welche Angebote für Menschen mit Behinderungen gemacht werden. Die Umsetzung der UN Behindertenrechtskonvention wird bei der Fördermittelvergabe im Sport immer stärker ausschlaggebend sein.

Inklusion ist nicht nur in Zeiten der Paralympischen Spiele ein Thema der Öffentlichkeit. Die Medien insbesondere die der lokalen Ebene, entdecken das Thema zunehmend für sich und bieten dadurch eine gute Möglichkeit für eine erweiterte Öffentlichkeitsarbeit.