KIKS Bayern - UN BRK

Sprache: Deutsch - Normalsprache

UN Behindertenrechtskonvention

Grundlagen

Was ist eine Konvention?

Eine Konvention ist ein Übereinkommen, das von Menschen oder Staaten einvernehmlich eingehalten wird. Die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung wurde Ende 2006 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen (UN) verabschiedet.

Warum gibt es die UN-Konvention?

Sie setzt sich dafür ein, dass die Benachteiligung von Menschen mit Behinderung aufhört und diese als vollwertige Bürger der Gesellschaft anerkannt werden.

Was fordert die UN-Konvention?

Die UN-Konvention fordert Inklusion, also die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen am gesellschaftlichen Leben. Inklusion ist ein Menschenrecht.

Wer unterstützt die UN-Konvention?

Deutschland und derzeit 158 weitere Länder bekennen sich zur UN-Konvention und haben sich mit ihrer Unterzeichnung dazu verpflichtet, sie umzusetzen.

Kernpunkte

Barrieren abschaffen

  • In Städten, Gebäuden und bei Transportmitteln
  • Im Internet und in der Sprache
  • Durch behindertengerechte Räume, barrierefreie Internetseiten und die Etablierung von Gebärdensprache, Blindenschrift und Leichter Sprache.

Selbstbestimmtes Leben ermöglichen

  • Keine Eingriffe in persönliche Rechte und Menschenrechte
  • Keine Entmündigungen oder Ausgrenzung von der Gemeinschaft
  • Durch freie Wahl von Wohnart und -ort, Unterstützungsangebote und Assistenzen für ein selbstbestimmtes Leben.

Gleiche Rechte für alle

  • Recht auf Bildung und Erziehung
  • In einer Schule für Kinder mit und ohne Behinderung.
  • Recht auf Arbeit
  • Menschen mit Behinderung verdienen ihren Lebensunterhalt selbst, in einem offenen, zugänglichen und inklusiven ersten Arbeitsmarkt.