KIKS Bayern - Handball

Sprache: Deutsch - Leichtsprache

Bayrischer Handball-Verband

In Bayern gibt es über 500 Handball-Vereine.
Die Handball-Vereine haben fast 100-Tausend Mitglieder.
Das sind sehr viele Leute.
Alle Handball-Vereine in Bayern sind im Bayerischen Handball-Verband.
Die Abkürzung für Bayerischer Handball-Verband ist BHV.
Zu einem Verband gehören immer mehrere Vereine.
Der BHV wurde vor über 70 Jahren gegründet.
Der BHV vertritt die Grund-Werte vom Handball-Sport in Bayern.
Das heißt:
Er passt auf, dass sich jeder an die Regeln hält.

Der BHV hat 8 Verbands-Gebiete.
Das heißt:
Der BHV ist in 8 Bereiche aufgeteilt.
Die Bereiche sind:

  • Unterfranken
  • Oberfranken
  • Mittelfranken
  • Ostbayern
  • Schwaben
  • Altbayern
  • Alpenvorland
  • Oberbayern

Außerdem gibt es noch den Kreis Aschaffenburg-Miltenberg.
Eigentlich gehört der Kreis zu Bayern.
Die Vereine in diesem Kreis spielen aber in Hessen.

Der BHV hat zum Beispiel diese Aufgaben:

  • Förderung und Verbreitung vom Handball-Sport in Bayern.
    Mit Verbreitung ist hier gemeint:
    In den Städten und Dörfern soll mehr Handball gespielt werden.
    Vor allem im Bereich Jugend-Arbeit und Schul-Sport.
    Jugend-Arbeit heißt:
    Jugendliche sollen Handball spielen.
    Schul-Sport heißt:
    Handball soll auch in der Schule gespielt werden.
  • Interessens-Vertretung von den Vereinen.
    Zum Beispiel bei Ämtern.
    Das heißt:
    Wenn ein Verein Probleme hat,
    dann hilft der BHV.
  • Regeln für den Spiel-Betrieb.
    Das heißt:
    Der BHV hat Regeln aufgeschrieben, wie Wett-Kämpfe sein müssen.
    Alle Vereine müssen sich an diese Regeln halten. 
    Und bei jedem Spiel aufpassen,  
    dass sich jeder Spieler an die Regeln hält.
  • Betreuung der Spieler durch einen Sport-Arzt.
    Ein Sport-Arzt ist ein Arzt,
    der sich sehr gut mit dem Sport auskennt.
    Er kennt die Verletzungen,
    die bei diesem Sport passieren können.
    Und weiß, was man bei Verletzungen machen kann.
  • Der BHV macht Schulungen.
    Mit den Schulungen können sich Spieler zu Trainern ausbilden lassen.

Weitere Informationen gibt es auf der Internet-Seite des BHV:
http://www.bhv-online.de/Default.aspx